Walter Herzog

Vogelmensch

Carnevale di Venezia. Vogelmensch.

Venedig wandelt – taumelbunt. Seidenstoffe, Taft und Spitzen rascheln. Federn wippen. Gesichter: verhüllt, bemalt, hinter Masken verborgen. Ein wunderbarer Zauber tanzt durch die Gassen, schwebt über Brücken und bevölkert die Plätze der Lagunenstadt. Feuerwerk, Parade, der Engelsflug über den Markusplatz – was könnte lebensvoller sein als dieses Fest - und zugleich so vollkommen melancholisch?

Der Zeichner und Radierer Walter Herzog aus Berlin ließ sich von jenem Karnevals-Zauber einfangen, als er Venedig in den Tagen vor der Fastenzeit bereiste. Nach seinem Ausflug in eine taumelbunte Welt entstand eine Reihe beeindruckender, kleinformatiger Radierungen. Die Überfülle und Pracht der phantasievollen Kostüme, vermag Herzog auch in den schwarz-grauen Schattierungen, welche der Radiertechnik eigen sind und welche der Künstler virtuos zelebriert, auf wundersame Weise wiederzugeben.

Im „Vogelmensch“ verschwindet die kostümierte Person beinahe vollkommen in einem übervollen Federschmuck. Kaum ist das menschliche Antlitz unter all den fein gesetzten Strichen, Federn zeichnend, herauszulesen. Doch hat man es entschlüsselt, wiederum verbogen unter einer schön geschwungenen Maske, löst sich gleichsam die gesamte Gestalt aus dem feinen Labyrinth der gezeichneten Federn. Hier zeigt sich eine weiß behandschuhte Hand, dort ist der angewinkelte Arm zu entdecken. Der Vogel wird Mensch. Die Pracht des Kostüms und der Reiz der Radierung werden deutlicher denn je.

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Nathalia Laue | Galerie & Edition

Matthias-Claudius-Straße 2

60431 Frankfurt am Main

T + 49 (0)69 27 27 19 41

M + 49 (0)171 74 19 599

info[AT]nathalialaue.de

Newsletter-Bestellen

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse in das Formular ein, um den Newsletter zu bestellen.